Tiervermittlung

Die Hauptaufgabe der Mitarbeiter der Katzenhilfe Hoyerswerda ist es, allen Katzen ein neues, gutes, tierliebes Zuhause zu verschaffen. Dazu werden zunächst einmal alle ankommenden Tiere (die oft in einem verwahrlosten Zustand zu uns kommen) untersucht und gesund gepflegt. Dabei versuchen wir natürlich, den Tieren den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten.

Trotzdem kann unser Tierheim nur eine Durchlaufstation für die Katzen sein, niemals jedoch ein echtes Zuhause.

Neugeborene Kätzchen kommen blind und taub zur Welt. Um ihre Atmung in Gang zu bringen muss die Katzenmutter sie direkt nach der Geburt ablecken. Mehr als trinken und schlafen können die Kleinen jetzt noch nicht. Nach jeder Mahlzeit schleckt die Mutter auch die Bauchpartie des Kätzchens ab, so dass die Verdauung angeregt wird. Ein neugeborenes Kätzchen wiegt zwischen 70 und 100 g und nimmt pro Tag ca. 15 g zu. Etwa am 10. Tag öffnen sich die Augen, und die Sinne erwachen.

Ab Mitte der 3. Woche beginnen die kleinen Kätzchen vorsichtig, ihre Umgebung zu erforschen. In den nun folgenden Wochen lernen sie auch die Katzentoilette kennen (Katzenkindertoilette mit niedrigem Rand)  und schauen das Scharren von ihrer Mutter ab. Die kleinen Kätzchen spielen jetzt miteinander und üben die Bewegungsabläufe von Angriff, Abwehr, Flucht bis zur gegenseitigen Verfolgung. Außerdem lernen sie Rufe und Signale, mit denen sie sich bei Gefahr warnen können.

Mit 5 Wochen sind alle Sinne der Kätzchen voll entwickelt. Und ab der 6. Woche säubern sie sich selbst. Nun erfolgt auch langsam die Entwöhnung von der Muttermilch, so dass sie ungefähr ab der 10. bis 12. Woche von der Mutter getrennt und in ein neues Zuhause gegeben werden können. Sie brauchen dann eine spezielle Ernährung, die auf die Bedürfnisse junger Katzen abgestimmt ist.


Katzenhilfe Hoyerswerda e.V
Industriegelände Straße A
02977 Hoyerswerda

Tel: 03571 | 428180
Fax: 03571 | 428180
E-Mail:
katzennot@gmx.de